Auspuff Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A

Abgaskrümmer, Abgasuntersuchung, Abschirmung, Absorptionsmaterial, Ansaugkrümmer, Anschlussrohr, Auspuffaufhängung, Auspuffhalter, Auspuffschalldämpfer / Auspufftopf


Abgaskrümmer

Dient zum Sammeln und Bündeln des Abgasstroms zwischen Auslasskanälen und Vorrohr. Man unterscheidet zwischen Gusskrümmern bei Gebrauchsmotoren und Rohrkrümmern (Fächerkrümmer) bei Hochleistungsmotoren. Bei diesen ist der Abgaskrümmer ein Mittel zur Leistungsbeeinflussung.

Abgasuntersuchung

In der Bundesrepublik Deutschland im § 47a der StVZO festgeschrieben. Überprüft die innerhalb der EU vorgegebene Abgasnorm (Euro-Norm). Gesetzlich vorgeschriebene Untersuchung von Kraftfahrzeugen.

Abschirmung

Dient als Wärmeschutz für thermisch empfindliche Bauteile und ist oftmals im Bereich der Abgasanlage notwendig. Es werden sowohl einfache Bleche (Alumium oder Stahl) als auch Verbundwerkstoffe (Mehrschichtmaterial) verwendet

Absorptionsmaterial

Zum Einsatz kommen je nach Temperaturanforderungen Basalt-, Glas-, oder Keramikfasern. In Sonderfällen werden Edelstahlfasern eingesetzt. Hitzebeständiges Fasermaterial zum Einsatz in Absorptionsschalldämpfern.

Ansaugkrümmer

Zur Führung und Verteilung der Ansaugluft zwischen Luftfilter und Zylinderkopf. Bei Hochleistungsmotoren ist der Ansaugkrümmer ein Mittel zur Leistungsbeeinflussung.

Anschlussrohr

Verbindungsrohr zu einem vorhandenen Rohrsystem oder Rohrverlauf.

Auspuffaufhängung

Verbindungselement zur Befestigung der Abgasanlage an der Karosserie. Die Aufhängung muss so gestaltet sein, dass keine Schwingungsübertragung vom Auspuff zur Karosserie möglich ist (Körperschall).

Auspuffhalter

Meist starres Bauteil an der Karosserie und an der Abgasanlage zur Aufnahme eines Gummielements zur Positionierung und Entkopplung der Abgasanlage von der Karosserie.

Auspuffschalldämpfer / Auspufftopf

Umgangssprachliche Bezeichnung eines Schalldämpfers.


 

B

Betriebserlaubnis


Betriebserlaubnis

Bestätigung der Zulassungsbehörde (in Deutschland das Kraftfahrt-Bundesamt - KBA), dass das Kraftfahrzeug in allen Eigenschaften der nationalen (Allgemeinen Betriebserlaubnis - ABE) oder internationalen Zulassungsbestimmungen (EG-Betriebserlaubnis) entspricht.


 

C

Chrom, Carbon, Chiptuning


Chrom

Chrom (Cr) ist ein chemisches Element mit der Ordnungszahl 24 und wird an sichtbaren Teilen (z.B. Endrohren) als dekorativer Überzug und als Korrosionsschutz galvanisch aufgetragen. Cr wird auch als Legierungsbestandteil zur Herstellung von korrosions- und hitzebeständigen Legierungen (z.B. Chromstahl für Auspuffteile) verwendet.

Carbon

Kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff (CFK). CFK-Werkstoffe sind bei hoher Festigkeit sehr leicht, die obere Temperaturgrenze liegt realistisch bei ca. 350°C.

Chiptuning

Nachträgliche Modifikationen an Motorsteuergerät (Leistungsoptimierung), Ansauganlage und Abgasanlage zur Erhöhung der Motorleistung. Es werden in der Regel Toleranzen in Serienprodukten ausgenutzt oder hochwertigere Bauteile eingesetzt.


 

D

Dämmung, Dämpfung, Dezibel, Dieselpartikelfilter, Doppelrohr, Duplexanlage


Dämmung

Maßnahmen zur Verhinderung der Schallausbreitung und Schallweiterleitung.

Dämpfung

Verminderung der Schallweiterleitung durch Absorption, Reflexion oder Interferenz.

Dezibel

Das Bel (der zehnte Teil heißt Dezibel, dB) ist ein logarithmisches Pegelmass. Pegelmasse beziehen sich immer auf eine definierte Nulllinie, im Fall der Akustik auf die menschliche Hörschwelle. In der Kfz-Technik wird das dB(A) angewandt, das auf die Eigenschaften des menschlichen Gehörs angepasst ist.

Dieselpartikelfilter DPF

Einrichtung zum Ausfiltern der im Abgas von Dieselmotoren vorhandenen Rußpartikel. Üblicherweise werden heute keramische Durchflussfilter verwendet. Die angelagerten Partikel werden im Betrieb bei höheren Temperaturen verbrannt (Regeneration).

Doppelrohr

Parallel angeordnete Endrohre, auch als Duplex-Endrohr bezeichnet.

Duplexanlage

Doppelflutige Abgasanlage mit zwei getrennten Abgassträngen bis zum Endrohr.


 

E

Edelstahl, Edelstahlwolle, Eigenfrequenz, Eingangsrohr, Einrollen, Emission, Endrohr, Endschalldämpfer


Edelstahl

Legierter oder unlegierter Stahl mit besonderem Reinheitsgrad. Im Abgasbereich werden nicht rostende Stähle häufig als Edelstahl bezeichnet. Die Definition eines Edelstahls wird jedoch nur durch den Legierungsbestandanteil und dessen Reinheit bestimmt.

Edelstahlwolle

Feine Faser aus Edelstahl, welche im Schalldämpferbau als hochhitzebeständiges Absorptions-und Isoliermaterial oder zum Schutz anderer Absorptionsmaterialien verwendet wird.

Eigenfrequenz

Frequenz mit der ein System schwingt, wenn es durch äußere Kräfte angestoßen wird. In der Praxis hat ein System immer mehrere Eigenfrequenzen (Oberwellen).

Eingangsrohr

Rohr im Eintrittsbereich eines Schalldämpfers.

Einrollen

Fertigungsverfahren zur Bearbeitung von Rohrenden vor allem bei Endrohren. Sinn ist die Vermeidung scharfer Kanten sowie die Verbesserung der Optik.

Emission

Unter Emission versteht man die Summe aller von einem Fahrzeug abgestrahlten Geräusche oder abgegebenen Schadstoffe.

Endrohr

Austrittsöffnung(en) für die Abgase am Ende des Fahrzeugs. Dekoratives Stylingelement, vor allem bei Sportabgasanlagen.

Endschalldämpfer

Letzter und meist größter Schalldämpfer innerhalb einer Abgasanlage. Da er am meisten durch Korrosion gefährdet ist, wird er bei hochwertigen Abgasanlagen aus Edelstahl gefertigt. Aus optischen und aerodynamischen Gründen wird der Endschalldämpfer oft der Form des Wagenbodens angepasst.


 

F

Fächerkrümmer, Flansch, Flexrohr, Frequenz


Fächerkrümmer

Einrichtung zum Sammeln und Bündeln des Abgasstroms zwischen Auslasskanälen und Vorrohr. Man unterscheidet zwischen Gusskrümmern bei Gebrauchsmotoren und Rohrkrümmern (Fächerkrümmer) bei Hochleistungsmotoren. Bei diesen ist der Abgaskrümmer ein Mittel zur Leistungsbeeinflussung.

Flansch

Leicht lösbare und einfach abzudichtende Verbindung zweier Rohre oder einem Motorbauteil und einem Rohr.

Flexrohr

Umgangssprachliche Bezeichnung für ein Entkoppelelement, das die Schwingungen zwischen Motor und Abgasanlage aufnimmt. Entkoppelelemente erhöhen die Lebensdauer der Abgasanlage und verbessern den Geräuschkomfort.

Frequenz

Maß für die Tonhöhe. Die Maßeinheit ist Hertz (Hz, Schwingungen pro Sekunde).


 

G

Geräuschmessung, Glasnadelmatte


Geräuschmessung

Fahr-und Standgeräusche nach der International Organization for Standardization (ISO) sind Bestandteil der Allgemeinen Betriebserlaubnis (ABE) aller Kraftfahrzeuge und werden nach einem genau definierten Messverfahren ermittelt. Messgröße ist das dB(A).

Glasnadelmatte

Isoliermaterial zur Wärmeisolation von Schalldämpferkörpern.


 

H

Hauptschalldämpfer, Hitzeschutzblech, Hosenrohr


Hauptschalldämpfer

Letzter und meist größter Schalldämpfer innerhalb einer Abgasanlage. Da er am meisten durch Korrosion gefährdet ist, wird er bei hochwertigen Abgasanlagen aus Edelstahl gefertigt. Aus optischen und aerodynamischen Gründen wird der Endschalldämpfer oft der Form des Wagenbodens angepasst.

Hitzeschutzblech

Dient als Wärmeschutz für thermisch empfindliche Bauteile und ist oftmals im Bereich der Abgasanlage notwendig. Es werden sowohl einfache Bleche (Al oder St) als auch Verbundwerkstoffe (Mehrschichtmaterial) verwendet.

Hosenrohr

Verbindung zweier Rohreingänge mit einem Rohrausgang. Die Bezeichnung resultiert aus der Optik dieser Rohrverbindung.


 

I

Immission, Inconel, Interferenz


Immission

Immission ist die Summe aller auf den Menschen einwirkenden Emmission.

Inconel

Markenzeichen für eine ganze Familie nicht rostender Nickelbasislegierungen mit einem Nickelanteil von meist mehr als 50%. Inconel ist hochhitzebeständig, wodurch selbst bei hohen Temperaturen sehr dünne Wandstärken möglich sind. Dadurch sind grosse Gewichtseinsparungen möglich. Aufgrund der schwierigen Verarbeitung und des sehr hohen Preises wird Inconel im Automobilbau nur bei extrem hoch beanspruchten Teilen, z.B. bei Abgaskrümmern von Rennmotoren eingesetzt. Inconel wird unter anderem auch im Dragster-Rennsport und in der Formel 1 verwendet.

Interferenz

Überlagerung von (Schall-)Wellen. Dieser physikalische Effekt wird im Schalldämpferbau zur Geräuschdämpfung genutzt.


 

K

Katalysator, Klang, Klappenschaltung / Klappensteuerung


Katalysator

Bauteil der Abgasanlage zur Umwandlung schädlicher Abgasbestandteile in zum Beispiel Wasser und CO2. Aktive Bestandteile im Katalysator sind Platin und andere Edelmetalle. Zur korrekten Arbeitsweise misst eine Lambdasonde die Abgaszusammensetzung. Mit dieser Information regelt die Motorsteuerung das optimale Kraftstoff-/Luftgemisch, um eine bestmögliche Verbrennung sicherzustellen.

Klang

Als Klang wird ein Ton bezeichnet, der aus mehreren Einzeltönen besteht (Klangfarbe). Ob er als angenehm oder unangenehm empfunden wird, hängt vom Empfinden des Menschen ab. (Psychoakustik, Sound)

Klappenschaltung / Klappensteuerung

Durch Umleiten eines Teils der Abgase, mittels einer Klappensteuerung, erreicht man beim (Sport-)Schalldämpfer eine Reduzierung des Abgasgegendrucks, sowie eine Veränderung der Abgasakkustik. Die Betätigung der Abgasklappe erfolgt durch eine Unterdruckdose, welche über das Motormanagement gesteuert wird. Eine manuelle Beeinflussung der Klappensteuerung ist in der EU nicht zulässig.


 

L

Lambdasonde, Leistungsoptimierung


Lambdasonde

Bauteil in Abgasanlagen schadstoffarmer Motoren. Die Lambdasonde steuert das Motormanagement so, dass die Zusammensetzung des Abgases in engen Grenzen konstant bleibt.

Leistungsoptimierung

Nachträgliche Modifikationen an Motorsteuergerät (Chiptuning), Ansauganlage und Abgasanlage zur Erhöhung der Motorleistung. Es werden in der Regel Toleranzen in Serienprodukten ausgenutzt oder hochwertigere Bauteile eingesetzt.


 

M

Mittelschalldämpfer


Mittelschalldämpfer

Schalldämpfer in der Mitte der Abgasanlage zwischen Katalysator und Hauptschalldämpfer.


 

N

Nachschalldämpfer, Nickel


Nachschalldämpfer

Anderes Wort für Endschalldämpfer oder Hauptschalldämpfer.

Nickel

Nickel (Ni) ist ein chemisches Element. Wird als Legierungsbestandteil in Edelstahl verwendet oder galvanisch als Oberflächenschutz aufgetragen.


 

O

Ovalendrohr


Ovalendrohr

Oval geformtes Endrohr als Stylingelement einer sportlichen Abgasanlage.


 

P

Partikelfilter


Partikelfilter

Einrichtung zum Ausfiltern der im Abgas von Dieselmotoren vorhandenen Rußpartikel. Üblicherweise werden heute keramische Durchflussfilter verwendet. Die angelagerten Partikel werden im Betrieb bei höheren Temperaturen verbrannt (Regeneration).


 

R

Racing-Sound, Reflexion, Reflexionsschalldämpfer, Resonanz, Rohrschelle, Rußpartikelfilter


Racing-Sound

Eisenmann Sportabgasanlage ohne EG-Betriebserlaubnis. Sportlicher, tiefer Sound bei minimalem Abgasgegendruck, entwickelt für den Rennsport oder den Einsatz auf geschlossenen Rennstrecken. Nicht zugelassen auf öffentlichen Strassen.

Reflexion

Von Reflexion bei Schallwellen spricht man, wenn diese vollständig oder teilweise von einer Oberfläche zurückgeworfen werden.

Reflexionsschalldämpfer

Schalldämpferprinzip vor allem für den tieffrequenten Bereich, das auf abgestimmten Resonatoren, Expansionskammern und abgestimmten Rohrlängen beruht. Hauptschalldämpfer sind in der Regel kombinierte Reflexions-Absorptionsdämpfer.

Resonanz

Ein schwingungsfähiges System (auch eine Luft-oder Abgassäule) wird durch äußere Kräfte so in seiner Eigenfrequenz angeregt, dass seine Schwingung um ein vielfaches stärker als die anregende wird.

Rohrschelle

Bauteil zum Klemmen von z. B. zweier ineinander geschobener Rohre. Bei korrodierten Abgasanlagen nur schwer lösbar.

Rußpartikelfilter

Einrichtung zum Ausfiltern der im Abgas von Dieselmotoren vorhandenen Rußpartikel. Üblicherweise werden heute keramische Durchflussfilter verwendet. Die angelagerten Partikel werden im Betrieb bei höheren Temperaturen verbrannt (Regeneration).


 

S

Schalldämmung, Schalldämpfer, Sidepipes, Sound, Soundpipes, Sport-Sound, Sportauspuff, Standgeräuschmessung


Schalldämmung

Verminderung der Schallweiterleitung durch Absorption, Reflexion oder Interferenz.

Schalldämpfer

Schalldämpfer im Bereich einer Abgasanlage von Verbrennungsmotoren.

Sidepipes

Spezielles Auspuffsystem, bei welchem die Endrohre nicht am Fahrzeugheck münden, sondern seitlich am Fahrzeug entlang verlaufen. Sidepipes werden aus optischen Gründen montiert und sind in vielen Ländern für straßenzugelassene Fahrzeuge nicht erlaubt.

Sound

Klangzusammensetzung des Auspuffschalls.

Soundpipes

Abgestimmte Rohre im Schalldämpfersystem zur Beeinflussung des Sounds.

Sport-Sound

Eisenmann Sportabgasanlage mit EG-Typengenehmigung. Sportlicher, tiefer Sound in Anlehnung an Wettbewerbsfahrzeuge aus dem Motorsport.

Sportauspuff

Sound-und leistungsoptimierte Abgasanlage.

Standgeräuschmessung

Bestandteil der Typgenehmigung oder der EG-Zulassung eines Fahrzeugs. Dabei wird das Gesamtgeräusch des stehenden Fahrzeugs gemessen, der Motor dreht dabei mit 3/4 seiner Nenndrehzahl. Messwert ist dB(A).


 

T

Titan, Titanium, Typprüfung, TÜV, TÜV-geprüft


Titan

Titan (Ti) gehört zu den Übergangsmetallen. Titan hat ähnliche Festigkeitswerte wie Stahl, ist sehr korrosionsbeständig und wiegt nur etwa halb so viel wie Stahl. Der Nachteil von Titan ist neben dem hohen Preis die geringe Temperaturbeständigkeit (ca.400°C) und die schlechte Verarbeitbarkeit beim Schweißen. Aufgrund der geringen Temperaturbeständigkeit ist dieser Werkstoff im Abgasbereich nur bedingt einsetzbar.

Titanium

Titanium ist das chemische Element, wobei Titan veredelt ist. Das heißt es wird chemisch aufbearbeitet um es nutzbar zu machen.

Typprüfung

Prüfung eines Kraftfahrzeugs oder typpflichtiger Bauteile auf Übereinstimmung mit nationalen oder internationalen Gesetzen. Ziel ist die Erlangung einer nationalen Allgemeinen Betriebserlaubnis (ABE) oder internationalen Zulassung (EG-Betriebserlaubnis). Prüfbehörden müssen von den Zulassungsstellen autorisiert sein. Bei Vorliegen dieser Betriebserlaubnis muss keine Teilbetriebserlaubnis mehr mitgeführt werden.

TÜV

Abkürzung für "Technischer Überwachungsverein". Älteste Behörde in Deutschland, die zur Typprüfung von Kraftfahrzeugen autorisiert wurde. KfZ- Prüfungen dürfen heute auch von anderen Instituten (DEKRA, GTÜ und so weiter) vorgenommen werden.

TÜV-geprüft

Umgangssprachlich für eine nationale Teilbetriebserlaubnis. Diese muss vom Fahrzeughalter mitgeführt werden.


 

V

Vorbeifahrtgeräuschmessung, Vorschalldämpfer


Vorbeifahrtgeräuschmessung

Vorgeschriebene Messung im Rahmen der Typprüfung von Fahrzeugen bzw. Bauteilen. Das Fahrzeug fährt in einem vorgeschriebenen Gang voll beschleunigt am Mikrofon vorbei. Der Maximalpegel wird gemessen. Messwert ist dB(A).

Vorschalldämpfer

Schalldämpfermodul zwischen Abgaskrümmer und Mittel- oder Endschalldämpfer.